Ein kurzer Einblick in unsere Arbeits- und Denkweise: 

 Seit 1987 haben wir den Schmutz im Griff und sorgen für den Durchblick.
 Über 20 Jahre spezialisiert auf Fenster-, Boden-, Teppich-, Polster-, Unterhalts- und Raumreinigung.
 100% Leistung
 100% Engagement
 100% Pünktlichkeit
 100% Berufung für die Reinigungsarbeiten, Liebe und Auge für Details
 Ich garantiere persönlich für Durchführung und Leistung
 Privathaushalte (Unterhaltsreinigung ausgeschlossen) werden von mir selbst gereinigt.
 Mein Unternehmen betreut zurzeit 170 zum Teil sehr namhafte Kunden in München, Grünwald, Starnberg,
    Wolfratshausen, Garmisch, Penzberg
 Wir zählen auch internationale Modefirmen in Cannes und London zu unseren Kunden
 Wir arbeiten ausschließlich mit Stammpersonal
 Meine Mitarbeiter und ich erscheinen bei unseren Kunden mit ordentlicher Arbeitskleidung,
    gepflegt und mit professionellen Werkzeugen. In allen Bereichen.
 Es liegt uns am Herzen, Ihren Arbeitslauf und die Arbeit Ihrer Mitarbeiter während der Fensterreinigung
    so wenig wie möglich zu stören.
    Kein Rumtropen, keine Fußabdrücke auf Schreibtischen oder Fensterbretter.
    Wir achten auf Ihr Mobiliar und Ihre Einrichtungsgegenstände.
 Wir arbeiten nicht Akkord, denn mir ist es wichtiger für die zu reinigenden Flächen genügend Zeit zu haben
    um mehr zu leisten, als der Kunde erwartet.
 Ich schlage meine Mitbewerber in allen Bereichen, nur nicht im Preis.
 Was wir nicht können: Wir können nicht billig.
    Ich schließe mich den Worten von John Ruskin (engl. Sozialreformer 1819-1900) an:

Der Preis

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht
irgendjemand ein wenig schlechter machen
und etwas billiger verkaufen könnte.
Die Menschen, die sich nur am Preis orientieren,
werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist
noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn
Sie ZU viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld,
das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig
Bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der
gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte
Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für
wenig Geld viel Wert zu erhalten.

Nehmen Sie das niedrigste Angebot an,
müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen,
etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun,
dann haben Sie auch genug Geld, um für
etwas Besseres zu bezahlen.

John Ruskin
engl. Sozialreformer (1819--1900)